news

23
Feb 16
hannana

Ja, lange keine news eschrieben, gehabt genug: wir haben in Kirchberg einen Kunst und Kulturverein gegründet. der nun seit einem Jahr meine Zeit "verschlingt". Da ich im Vorstand sitze und Schriftführerin bin, komme ich zu eigenen Angelegenheiten nur sehr sporadisch.

Unser gemeinnütziger Verein Kunst Kultur Kirchberg am Wagram betreibt Ausstellungsräume im alten Bezirksgericht am Marktplatz (Nr. 27) unter dem Namen "Augenblick am Wagram".Mehr

Gelbe Sonnen im Grau
14
Sep 15
hannana

Das zweite Mal dabei!


Alfred Brandhofer und Eugen Karel stellen eine faire Versteigerung auf die Beine. Die Künstler erhalten einen Teil des Erlöses, der Rest ist einer karitativen Einrichtungen und ATTAC gewidmet.

Ich biete vier Bilder in Grautönen an und wünsche der Aktion ein gutes Gelingen:

 

FAIRSTEIGERUNG IM RIZ WAIDHOFEN/YBBS

Samstag, 26. September 2015   um 18 Uhr

Hitze und das spannende Thema trieben uns die Schweissperlen auf die Stirn !


in der letzten Augustwoche waren Künstler der Galerie Grenzart - Hollabrunn- im Schloss Harmannsdorf  eingeladen, den Schüttkasten als Werkstatt und Ausstellungsraum zu erobern.Für Pausen bot der herrliche Garten genug Schatten durch den wunderbaren Altbaumbestand. Dieses Harmannsdorf leigt zwischen Horn und Maissau, so waren es von Oberstockstall nur 30 km mit dem Auto.

die Ergebnisse zu diesem… Mehr

augenblick-am-wagram
14
Sep 15
hannana

schon wieder ein Verein! Ja, Sie mögen mit der Kritik recht haben, es gibt wirklich schon sehr viele Kunstvereine, aber


in Kirchberg am Wagram eben nicht. So haben ein kunstbegeisterter Gemeinderat und einige Künstler beschlossen, in den von der Gemeinde Kirchberg zu Verfügung gestellten Räume im alten Bezirksgericht eine Galerie mit dem Namen "Augenblick am Wagram" einzurichten und zu führen.Unser Obmann ist Franz Aigner, die Künstler Beatrix Kutschera, Walter Maringer, Andreas… Mehr

wie abrasiert
12
Mai 15
hannana

Heuer wurde ich 60, aber so ein Unwetter habe ich noch nie erlebt.Um 2 Uhr in der Nacht riss mich eine Sturmbö aus dem Schlaf, durch ein gekipptes Fenster hörte ich die Blumentöpfe fliegen und ann begann es zu prasseln, Hagel und das von allen Seiten gleichzeitig. Die überdachte Terrasse bot den innenliegenden Fenstern keinen Schutz mehr, die Durchfahrt füllte sich mit Wasser. Es donnerte und blitzte, ich hätte mich über ein Erdbeben und darauffolgenden Weltuntergang nicht gewundert.....… Mehr

Seiten